Maskenfibel (Vb1817)

Allgemeine Bezeichnung
Maskenfibel
Inventarnummer
Vb1817
Sammlung
Archäologie
Beschreibung
Fibel mit flächendeckend angebrachter Verzierung. Fibelfuß in ein maskenartig ausgearbeitetes Gesicht mit überdimensionierten Augen, einer knollenartigen Nase und einem Schnurrbart auslaufend; zwei über den Augen am Scheitel angebrachte Voluten könnten Hörner andeuten. Auch der Bügel mündet in ein maskenhaftes Gesicht, das von hervorquellenden Augen von spitz zulaufenden Ohren gekennzeichnet ist. Die daran anschließende, über der Spiralfeder liegende, durchbrochen gearbeitete Zierplatte schmücken antithetisch angeordnete Tierdarstellungen, deren Extremitäten spiralförmig auslaufen. Nadel und Spiralfeder nicht mehr vorhanden.
Maße
L. 8,5 cm
Material und Technik
Bronze
Herstellungsdatum
Latènezeit
Zustandsbeschreibung
Nadel fehlt.
Literatur
T. Springer/M. Baumeister/K. Vogelsang (Bearb.), Führer durch die Schausammlung Vor- und Frühgeschichte des Germanischen Nationalmuseums (Nürnberg 2010) 36 Abb. 52.
Bitte geben Sie die Audioguide-Nummer ein.
7 8 9 4 5 6 1 2 3 Löschen 0 Abspielen