Davoser Schlitten

Davoser Schlitten
Deutsch
English
Davoser Schlitten
Schneller, Hemmi & Cie. Eisenhandlung, Davos um 1917–1934, Esche, Wintersportmuseum Davos, Foto: Georg Janßen, GNM
Davoser Schlitten

 

Davoser Schlitten Dreisitzer
Schneller, Hemmi & Cie. Eisenhandlung, Davos um 1917 – 1934, Esche massiv, Stahlbeschläge, Hanfseil, Schrauben, gesägt, gehobelt, gebogen, geschmiedet, geschraubt, H. 21 cm, B. 40 cm, L. 142 cm, bez. auf Seitenstrebe: Basler Heilstätte Davos; auf Messingplakette: Schneller, Hemmi & Cie. / Eisenhandlung / Davos-Platz
Wintersportmuseum Davos, 95.323

Um 1865 konstruierte Emanuel Heinz-Friberg den ersten Davoser Schlitten. Es handelte sich um die Weiterentwicklung eines leichten norwegischen Schlittens. Durch die seit 1882 ausgetragenen Internationalen Schlittenrennen wurde er schnell zu einem Markenzeichen. Nachdem Tobias Branger sich 1888/89 den „Davoser Sportschlitten“ hatte patentieren lassen, wurden alle „Davoser“ mit der eingebrannten Herkunftsbezeichnung gekennzeichnet. Den in aufrechter Position sitzend zu fahrenden Typus gab es bald in zahlreichen Varianten auch als Mehrsitzer und in Luxusausführungen.

Bitte geben Sie die Audioguide-Nummer ein.
7 8 9 4 5 6 1 2 3 Löschen 0 Abspielen